5 Main-Wein-Genuss-Route

Zur Perle am Main nach Miltenberg

Die Tour führt durch das schöne Maintal zwischen Spessart und Odenwald, vorbei an steilen Weinbergen. In vielen Orten der Strecke finden sich die typischen, saisonal geöffneten „Häckerwirtschaften“ der Winzer. Ziel ist die „Perle am Main“ – Miltenberg –, die für Ihren Gaumen und Kulturanspruch viel zubieten hat.

Startpunkt der Strecke ist der OBB-Stern-Info-Point an der Anna-Kapelle in Obernburg. Über die Fußgängerbrücke fahren Sie auf die andere Mainseite zum Bahnhof Obernburg-Elsenfeld. Dort direkt rechts und dann immer parallel zur Bahnstrecke bis Erlenbach am Main, dem Tor zu den Weinterrassen. Fahren Sie in Erlenbach der Beschilderung folgend über die Eisenbahnbrücke wieder auf die andere Mainseite nach 1 Wörth am Main und genießen Sie dabei den Ausblick in das schöne Maintal. In Wörth lohnt der Besuch des Schifffahrtsmuseums in einer altenKirche in der Altstadt.

 

Folgen Sie dem Radweg über Trennfurt immer weiter Richtung Miltenberg. In Kleinheubach lockt der 2 Schlosspark Löwenstein (im englischen Stil). Weiter dem Radweg folgend kommen Sie kurz vor Miltenberg am „Parkhof“, einem idyllisch gelegenen Biergarten, vorbei. Dort finden Sie eine Info-Tafel zum ehemaligen Römerkastell.

In 3 1 Miltenberg, auch „Perle am Main“ genannt, fahren Sie am mächtigen „Mainzer Tor“ vorbei und am mediterran anmutenden Mainufer entlang bis zum berühmten Marktplatz, dem „Schnatterloch“. Das dortige Stadtmuseum beheimatet u. a. römische Kastellfunde. Über der Altstadt thront erhaben die Mildenburg mit dem Museum “Burg Miltenberg” in dem sich Ikonen wie Beuys und zeitgenössische Kunstwerke präsentieren.

Weiter geht es über die Mainbrücke bis zum Bahnhof Milt enberg. Dort können Sie per Bahn zurück nach Obernburg oder Sie fahren der Radwegbeschilderung folgend (ab dem Bahnübergang) bis nach 4 Großheubach. Der Weinort liegt zu Füßen des weithin sichtbaren Klosters Engelberg.

Am Main entlang fahren Sie in die Rotweinstadt 5 Klingenberg mit der erhabenen Clingenburg, seiner verwinkelten Altstadt, den Künstlerateliers und dem „Alten Gewürzamt“ des Gewürzpapstes Ingo Holland. Anschließend fahren Sie über die Mainbrücke und am Main entlang auf dem MainRadweg an Wörth vorbei zurück nach Obernburg.

Weinvielfalt in Churfranken:

Die Tour führt durch Churfranken, eine kleine, feine Weinregion. Winzer laden in die für Region typischen und saisonal geöffneten Häckerwirtschaften – mit eigenen Weinen und den dazu passenden, meist deftigen und “ehrlichen” Speisen – ein. Hier rücken die Gäste zusammen und kommen in geselliger Runde schnell ins Gespräch. Eine geöffnete Häckerwirtschaft erkennen Sie an einem aufgehängten grünen Zweig vor dem Eingang. Den churfränkischen Häckerkalender mit den zahlreichen Winzerfesten gibt es kostenlos zum Download unter: www.churfranken.de oder telefonisch unter 09371/ 660 69 76.

 Touren-Highlights

1 Wörth: traditionsreiche Schifferstadt, Fachwerkarchitektur, Schifffahrtsmuseum in einer alten Kirche

2 Schlosspark Löwenstein: Kleinheubach, 18. Jh., mit großer Parkanlage

3 Miltenberg: fachwerkgeprägte Altstadt, Marktplatz „Schnatterloch“ mit Museum “Stadt Miltenberg“ (u. a. römische Kastellfunde), Mildenburg mit Museum “Burg Miltenberg“ (u. a. römische Kastellfunde). Römer: Mauerreste des „Altstadtkastells“ mit zwei restaurierten Wachtürmen oberhalb von Miltenberg

4 Großheubach: Kloster Engelberg, bekannter Wallfahrtsort mit tollem Blick über das Maintal und in den bayerischen Odenwald. Altes Rathaus (17. Jh.)

5 Klingenberg: Clingenburg, historische Altstadt,Weinbau- und Heimatmuseum, Künstlerateliers; „Altes Gewürzamt“ des deutschen Gewürzpapstes Ingo Holland

Einkehrtipps


1 Miltenberg: „Zum Riesen“, das älteste GasthausDeutschlands, in mitten der historischen Altstadt